Anamnese   

Die Anamnese ist in der Naturheilkunde eine wichtigste Voraussetzung, um mögliche Verbindungen oder Ursachen für die Beschwerden zu ergründen und über die anschließende Behandlung entscheiden zu können.

Aus diesem Grunde findet beim ersten Besuch in meiner Praxis zunächst ein ausführliches Erstgespräch (Anamnese) statt, bei dem ich mir einen wichtigen Überblick verschaffen kann. Während dieser mehrschichtigen Anamnese haben Sie jederzeit die Möglichkeit alle aufkommenden Fragen zu stellen. 

Erfragt werden unter anderem: akutelle Beschwerden, chronische Beschwerden, Unverträglichkeiten, Allergien oder andere Risiken, Fragen zu Ernährung, Schlaf, ...... Gerne  können Sie Ihre letzten Befunde mitbringen. Für dieses Gespräch nehme ich mir viel Zeit, planen auch Sie deshalb ausreichend ein.

Daraufhin erfolgt eine ausführliche Beratung, bei dem ich Ihnen das weitere Vorgehen erläutere und eine auf Ihre indivduelle Situation abgestimmte Therapieempfehlung gebe. Im Anschluss kann gegebenenfalls direkt die erste Behandlung stattfinden.

 D u n k e l f e l d   V i t a l b l u t   

      U n t e r s u c h u n g     

Die heutigen in der Medizin üblichen Diagnose und Untersuchungsverfahren dienen in der Regel dazu, Hinweise auf Störungen von Organen oder Organsystemen zu geben, die dann entsprechend therapiert werden. Die Ursachen werden manchmal nicht berücksichtigt. In dieser Situation ist die Dunkelfeld – Vitalblutuntersuchung  nach  Prof.  Dr.  Enderlein eine                                           








über die Beschaffenheit des Blutes & der einzelnen Blutkörperchen, wie etwa den Leukozyten oder den roten Blutkörperchen, Information über die körperliche Gesamtsituation. So lassen sich bereits schon bei relativ geringen funktionellen Störungen Ansätze erkennen, die im Blutbild aus dem herkömmlichen Labor noch nicht nachweisbar sein müssen.


„Die Mikrobe ist nichts,

der Nährboden oder – wie wir heute sagen –

das Milieu ist alles”     

hilfreiche Methode. Mit der Dunkelfeldmikroskopie lässt sich  ein  umfassendes Bild über das innere Milieu des momentanen Gesundheitszustandes beobachten. 

Mit großem Interesse betrachten die Patienten gerne selbst, wie ihr Blut unter dem Dunkelfeld Mikroskop regiert. Es reicht schon ein winziger Tropfen Blut aus dem Finger / dem Ohrläppchen. Da das Blut ja innerhalb einer Minute im ganzen Körper zirkuliert und somit über den Zustand einzelner Organe informiert ist, erhält man

L a b o r   

Da zur Absicherung einer Diagnose oder weiteren Behandlung bestimmte Laborparameter von großer Wichtigkeit sind, lasse ich von geeigneten Laboren auch unterschiedliche Labor - untersuchungen durchführen.

   Stuhllabor  

    Über unser Darmmilieu lassen sich viele Rückschlüsse auf die verschiedenste Symptome          ziehen, deshalb  ist es manchmal unerlässlich, Untersuchungen des Stuhls durchzuführen. 

   Urinlabor     

     Neben den normalen Urinschnelltests, die auch bei Ärzten durchgeführt werden - biete         ich zusätzlich weitere naturheilkundliche Untersuchungen des Urins an: 

     







    

   Blutlabor  ~ 

   Für das normale Blutbild (kleines Blutbild bzw. Differenzialblutbild) arbeite ich mit                speziellen Laboren zusammen.

   Der Spenglersan–Bluttest ist eine spezielle Art der Untersuchung und wird ebenso                    in meiner Praxis durchgeführt.

   Bei der Dunkelfeld–Vitalblutanalyse reicht ein winziger Tropfen Blut aus dem Finger               oder dem Ohrläppchen. Hier lassen sich bereits schon bei relativ geringen funktionellen           Störungen Ansätze erkennen, die im Blutbild noch nicht nachweisbar sind.

Mit der  Überschichtungsreaktion  oder  der traditionellen  Urinfunktionsdiagnostik untersucht man unkompliziert, in welchem Organsystem sich eine Belastung befindet. Diese kann sich z.B. in Magen, Pankreas, Leber, Dünndarm bzw. Dickdarm manifestieren. 

Bequem lassen sich bestimmte Schwermetalle auch ohne Blutabnahme einfach über den Urin testen. 

BioLogisches Heilwissen  

„Erkenntnis ist der erste Weg zur Besserung“ sagt uns schon ein altes Sprichwort. Erst wenn wir wirklich verstehen, wie wir „funktionieren“, wie und warum unser Körper z.B. auf unsere Gedanken und Emotionen reagiert, sind wir in der Lage etwas zu verändern. 

BioLogisches Heilwissen ist keine Therapie, sondern Wissen über Ursache und Verlauf in verschiedenen Phasen von Krankheiten.










Für die Konflikt und Traumalösung oder im wingwave - Coaching ist oftmals die Ursachenfindung für die betreffenden Personen von großer Bedeutung.  Auch lässt sich die Erkenntnis aus dem bioLogischen Heilwissen gut mit der Naturheilkunde, alternativen Methoden kombinieren & therapieren - selbst Schulmedizin muss hierbei nicht ausgeschlossen werden.  BioLogisches Heilwissen bietet jedem die Möglichkeit, sich aktiv an der Auswahl der für ihn geeignetsten Therapie zu beteiligen.

 

∞    Der Geist wird erreichen, wonach die Seele verlangt  ∞



->  zurück zu Start 


©Alle Rechte vorbehalten